Ethik der Mobilität

Ethik der Mobilität
Frankfurt
House of Logistics & Mobility
Bessie-Coleman-Str. 7
60549 Frankfurt

Fahrverbote, Dieselskandal, neue Grenzwerte und Klimawandel: Der Verkehrssektor sieht sich heute mehr denn je einer Reihe von Herausforderungen gegenüber. Dazu gibt es jetzt die dritte Debattenrunde im House of Logistics and Mobility.

Die EU verschärft die Grenzwerte für Pkw, immer mehr Staaten geben Verkaufsverbote für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren bekannt, zugleich präsentiert der Weltklimarat in seinem Sondergutachten von Oktober 2018 besorgniserregende Zahlen. Hinzu kommt: Die Schäden, die als Folge von Extemwetterlagen weltweit entstehen, werden immer größer.

Vor diesem Hintergund wird seit drei Jahren im HOLM die Frage nach der "Ethik der Mobilität" gestellt. Wie viel Verkehr und welchen Verkehr können wir vor diesem Hintergrund noch verantworten?

In diesem Jahr diskutieren:

  • Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker, Universität Siegen, Mitglied im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung
  • Jesko Treiber, Vorsitzender Schülerrat Freiburg, Mitorganisator der Fridays for Future Demonstrationen
  • Felix Quartier, Mitorganisator der Fridays for Future Demonstrationen
  • Dirk Kannacher, Vorstand der GLS Bank
  • Prof. Dr. Michael Schreckenberg, Lehrstuhl für Physik von Transport und Verkehr, Universität Duisburg-Essen
  • Volker Angres, Leiter und Moderator von ZDF.Umwelt und Leiter und Presenter von planet e

Moderation: Bibiana Barth (hr-iNFO) und Jürgen Schultheis (HOLM GmbH)

Die Diskussionsreihe hat das Ziel, dem mutmaßlichen oder tatsächlichen Zielkonflikt zwischen Ökonomie und Ökologie im Bereich Verkehr an der Schnittstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aufzuzeigen, zu offener und kontroverser Diskussion interdisziplinär und branchenübergreifend anzuregen, Bewusstsein für die Herausforderungen und Akzeptanz für die Transformation zu schaffen und gemeinsame Wege aufzuzeigen, wie Wirtschaft und Gesellschaft sich gerecht und umweltver-träglich im globalen Maßstab entwickeln können.

Weitere Informationen

Der Eintritt ist frei, die Teilnehmerzahl ist aber begrenzt. Bitte melden Sie sich hier an.

Präsentiert von hr-iNFO.

Ende der weiteren Informationen

Uns interessiert Ihre Meinung! Sollten Manager lieber retten, statt protzen und auf ihren dicken Dienstwagen verzichten? Und sind Frauen vielleicht die besseren Klimaretter? Denn immer mehr Städte, in denen Frauen die Bügermeisterinnen sind, führen Fahrtverbote ein. Beste Beispiele sind Madrid, Oslo und Paris. Wir freuen uns auf Ihre Statements!

Formular

Ethik der Möbilität - Ihre Meinung

* Pflichtfeld

Ende des Formulars

Sendung: hr-iNFO aktuell, 03.04.2019, 06.00 Uhr

Darmstädter Krimitage
Darmstädter Krimitage
Darmstädter Krimitage
Fly Rocket Fly
Darmstädter Krimitage
Darmstädter Krimitage
Darmstädter Krimitage
Jetzt im Programm