Literatur Geschichte Jetzt! - Aktuelle Publikationen. Aktuelle Themen.

Historisches Museum Frankfurt
Frankfurt
Historisches Museum
Fahrtor 2 (Römerberg)
60311 Frankfurt

Die Reihe Geschichte Jetzt! präsentiert Neuerscheinungen von Historiker*innen, die sich an eine breite Öffentlichkeit richten und Diskussionen auslösen.

Die Autor*innen tragen aus ihren frisch erschienenen Büchern vor und stellen sich anschließend einer Diskussion mit dem Publikum.

Am 6. Oktober mit:

Christoph Cornelißen: Europa im 20. Jahrhundert - Neue Fischer Weltgeschichte. Band 7
und
Willibald Steinmetz: Europa im 19. Jahrhundert - Neue Fischer Weltgeschichte. Band 6

Der renommierte Historiker Christoph Cornelißen erzählt fesselnd, wie sich Europa und die Welt in diesem Jahrhundert voller Umbrüche, das von gewaltigen Katastrophen ebenso wie von hochfliegenden Hoffnungen geprägt war, in rasantem Tempo veränderten. Die Europäer büßten nach 1900 zunehmend ihre globale Vorreiterrolle ein, suchten aber auch nach neuen Wegen der Selbstbehauptung. Christoph Cornelißen schildert den Durchbruch des modernen Nationalismus und Nationalstaats, den Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft sowie die großen Ideen und Utopien.

Der Historiker Willibald Steinmetz erzählt, wie das Europa entstand, das wir heute kennen, von 1800 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Freiheit und Gleichheit waren die großen Versprechen der Aufklärung, die nach 1789 auf dem gesamten Kontinent greifbar wurden. Doch das 19. Jahrhundert wurde ein Zeitalter der Widersprüche: Das Streben nach Demokratie stand neben nationalistischen Ideen und Praktiken der Ausgrenzung. Die Industrialisierung eröffnete unendliche Möglichkeiten – und führte zu neuen sozialen Konflikten. Und Europa griff nach der Welt, Kolonialismus und Imperialismus brachten neue Konstellationen hervor.

Weitere Informationen

Eintritt 4€, ermäßigt 2€.

Eine Veranstaltung vom Historischen Museum Frankfurt, in Kooperation mit dem Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Präsentiert von hr-iNFO

Ende der weiteren Informationen
Alain Altinoglu
Alain Altinoglu
Heike Borufka und Basti Red
Jetzt im Programm