RAY 2021

Die internationale Fotografie-Triennale RAY 2021 präsentiert diesen Sommer zum vierten Mal herausragende Positionen der Fotografie an mehreren Standorten in Frankfurt und der Region Rhein-Main.

Was verbirgt sich hinter Ideologien, wie wirken sie und inwieweit unterstützen sie Macht, Manipulation, Missbrauch, Ausgrenzung und Ausbeutung, oder üben sie gar selbst aus? In ihrer vierten Ausgabe will die internationale Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain vom 3. Juni bis 12. September 2021 zum Thema IDEOLOGIEN das kritische Potenzial von Kunst, insbesondere der künstlerischen Fotografie und verwandter Medien, nutzen, um das Wirken vergangener und gegenwärtiger Ideologien offenzulegen. Seit Jahrzehnten findet sich in den Institutionen und Sammlungen in Frankfurt und der Region Rhein-Main eine bemerkenswerte Dichte und Kompetenz im Bereich der Fotografie und ihrer verwandten Medien. Nach den ersten drei erfolgreichen Ausgaben RAY 2012, RAY 2015 und RAY 2018 wird diese besondere Qualität und Vielfalt erneut in einer beispielhaften Konstellation präsentiert: Über 22 Künstler_innen, 15 Partnerinstitutionen, 11 Ausstellungsorte und 9 Städte im Rhein-Main-Gebiet schließen sich zusammen und machen diesen Fokus international sichtbar. Mit Ausstellungen, zahlreichen Events und einem dreitägigen Festival zum Triennale-Thema IDEOLOGIEN bietet RAY eine facettenreiche Auseinandersetzung mit der Fotografie.

RAY 2021 IDEOLOGIEN Ausstellungen

Das inhaltliche Konzept von RAY 2021 IDEOLOGIEN wurde gemeinsam von sieben Kurator_innen entwickelt: Anne-Marie Beckmann (Deutsche Börse Photography Foundation), Christina Leber (Kunststiftung DZ BANK), Alexandra Lechner (Freie Kuratorin), Celina Lunsford (Fotografie Forum Frankfurt), Susanne Pfeffer und Anna Sailer (MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST) sowie Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst). Die IDEOLOGIEN Ausstellungen mit Arbeiten und Neuproduktionen internationaler Künstler_innen sind an folgenden Orten zu sehen: Deutsche Börse Photography Foundation in The Cube (Eschborn), Fotografie Forum Frankfurt, Kunststiftung DZ BANK, Museum Angewandte Kunst, MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST.

Mit Arbeiten der Künstler_innen Máté Bartha, Eddo Hartmann, Paula Markert und Salvatore Vitale widmet sich die Ausstellung der Deutsche Börse Photography Foundation in The Cube (Eschborn) unter dem Leitgedanken Us and Them verschiedenen Gemeinschaften, deren Identitätsbildung dem Prinzip der Abgrenzung und somit auch dem der Ausgrenzung folgt. Die eingesetzten Mechanismen, die das Gefühl der Zugehörigkeit, Stärke und Kontrolle erzeugen sollen, reichen von der Etablierung umfassender Sicherheitssysteme über die Schaffung von Mythen bis hin zur Erzeugung von Feindbildern, die es zu bekämpfen gilt.

Weitere Informationen

Veranstaltungsinformationen

RAY 2021 Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain ist eine Kooperation der Institutionen Deutsche Börse Photography Foundation, Fotografie Forum Frankfurt, Kunststiftung DZ BANK, Museum Angewandte Kunst, MUSEUM MMK FÜR MODERNE KUNST, Historisches Museum Frankfurt, Kunstforum der TU Darmstadt, Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim, Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. im Stadtmuseum Hofheim, Museum Giersch der Goethe-Universität und Nassauischer Kunstverein Wiesbaden.

Informationen zu Tickets und Öffnungszeiten und Corona-Bestimmungen aller beteiligten Institutionen finden Sie hier.

präsentiert von hr-iNFO

Ende der weiteren Informationen
Jetzt im Programm