Dagmar Fulle

Warum ich Radio liebe

Kann ich kaum noch sagen. Wir gehören zusammen, seit ich in den 1960er Jahren mit einem kleinen Kassettenrekorder und einem noch kleineren Mikrofon Hits aus dem Mittelwellen-Transistorradio aufgenommen und die Titel und Interpreten nach Gehör in ein Vokabelheft geschrieben habe. Der Anfang einer offenbar lebenslangen Liebe. Wie in jeder Beziehung gibt es Höhen und Tiefen. Noch immer aber gilt: Kopfkino ist das beste.

Was ich unbedingt zum Moderieren brauche

Eine gute und gründliche Vorbereitung, meine eigene "Ordnung" im Studio – und frisch geputzte Zähne. Sonst habe ich das Gefühl, pappig zu klingen.

Diesen Moment im Radio werde ich nie vergessen

Weil er so schön war: eine Interviewsendung mit Matthias Brandt. Großartiger Schauspieler, interessanter Mensch, toller Mann. Klug, witzig, unwiderstehlich.

Weil er so abenteuerlich war: die Übertragung eines Champions-League-Spiels in hr-iNFO aus Monaco, bei der immer wieder minutenlang die Leitung zusammenbrach (die Leitung Nr. 13!). Martina Knief aus unserer Sportredaktion und ich mussten überbrücken, erklären, plaudern, improvisieren. Die Übertragung ging weiter, dann wieder nicht. Ein anstrengender Abend, aber auch toll: Radio live.

Ich bin mit einer Sendung zufrieden, wenn ...

...ich das Gefühl habe, mein Bestes gegeben zu haben. Wenn die Gespräche gut gelaufen sind, die Themen abwechslungsreich waren, wenn alles geklappt hat, wenn ich keine Fehler gemacht habe, wir im Team Spaß hatten – und das alles hoffentlich auch "draußen an den Geräten" angekommen ist.

Über welches Thema könntest Du einen 30-minütigen Vortrag halten - ohne jede Vorbereitung?

Über wichtige Entwicklungen, Stationen, Bands und Künstler der Popmusik-Geschichte – von den Spirituals auf den Baumwollfeldern im Süden der USA über den Blues, Jazz, Rock’n’Roll, Beat, Rock, Soul, ... bis in die frühen 1980er Jahre.

Was ist eine Sache, die Du ausprobiert hast und nie wieder machen willst?

Ein Schrebergarten

Wenn Du in einer WG leben würdest – wofür würden Dich Deine Mitbewohner lieben und wofür nicht so sehr?

Mit mir kann man eine Menge Spaß haben. Außer wenn es um Sauberkeit und Ordnung in Küche und Bad geht.

Mein Weg zu hr-iNFO

Hat mich seit 1984 über hr3, hr4 und hr1 geführt. Alles hatte seine Zeit. Noch nie aber hatte ich so sehr das Gefühl, mitten im Weltgeschehen zu sein wie bei hr-iNFO. Gut so!

Jetzt im Programm