Corona : Großbritannien setzt auf Ende der Pandemie

Der britische Premier Boris Johnson steht unter Druck. Eine verbotene Gartenparty im Mai 2020 könnte ihn sein Amt kosten. Daher betont er derzeit gerne die Erfolge, die sein Land bei der Bekämpfung der Pandemie erzielen konnte.

Neues Medikament gegen Covid-19 : Durchbruch im Kampf gegen das Coronavirus?

Seit diesem Donnerstag ist in Großbritannien ein Medikament gegen das Coronavirus für über 18-Jährige zugelassen. Molnupiravir hat in Studien offenbar überzeugt und soll die Wahrscheinlichkeit halbieren, mit einem schweren Verlauf ins Krankenhaus eingeliefert werden zu müssen. Eine Zulassung für die EU ist bereits beantragt.

Niederlande : Wie Schweine den Flugverkehr sichern

Da hat der Flughafen Schiphol in den Niederlande noch mal Schwein gehabt - im wahrsten Sinne des Wortes. Die Säugetiere sollen dabei helfen, Wildgänse von den Landebahnen fernzuhalten. Kommen die Vögel in das Triebwerk eines Flugzeugs, kann es schon mal gefährlich werden.

Kritik am Preissystem wächst : In Spanien explodieren die Strompreise

In spanischen Haushalten gibt es seit Monaten ein Dauerthema: den Strompreis. Die Megawattstunde wird an den Strombörsen immer teurer – und die Spanierinnen und Spanier spüren das sofort im Geldbeutel. Das könnte in Deutschland schon bald ähnlich aussehen.

"Take the money and run" : Kunst oder Diebstahl?

Das Kunsten Museum im dänischen Aalborg hat ein Problem: Es hatte 72.000 Euro an einen Künstler verliehen, der die Scheine in einem Werk verbauen sollte. Nun hat der Künstler seine Arbeit abgeliefert – und das Geld behalten.

Coronavirus : Warum Spanien Impfmeister ist

In Deutschland steigt die Zahl derer, die sich gegen das Coronavirus impfen lassen, nur noch langsam: Aktuell sind rund 62 Prozent vollständig geimpft, nur gut zehn Prozentpunkte mehr als vor einem Monat. In Spanien geht es deutlich schneller voran. Was läuft dort anders?

Ein Jahr nach dem Brand von Moria : Welche Lehren zieht die EU?

Mitten in der Nacht zum 9. September 2020 mussten rund 14.000 Menschen aus ihren notdürftigen Unterkünften vor den Flammen fliehen. Danach folgten Bekenntnisse und Appelle, es dürfe keine neuen Morias mehr geben, dafür brauche Europa endlich eine angemessene Asyl- und Migrationspolitik. Doch welche Lehren hat die EU nach dem Brand von Moria gezogen?

Zu schnell und im Weg : E-Roller sind in Skandinavien unerwünscht

E-Roller sind gekommen um zu bleiben. Wenn da nicht die rigiden Regeln so mancher skandinavischen Städte wären: Kopenhagen hat es geschafft, die Innenstadt fast von E-Rollern zu befreien. Oslo führt ab September Nachtfahrverbote ein und Stockholm schickt Polizisten zu Verkehrskontrollen auf die Straße.

Kommentar: 70 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention : Pure Heuchelei

Die Genfer Flüchtlingskonvention gilt den Unterzeichnerstaaten als ethisch-moralisches Gütesiegel: Mit der Selbstverpflichtung auf Demokratie und Werte schmückt man sich gern. Doch die menschenverachtende Realität an den EU-Außengrenzen lässt all das zur puren Heuchelei werden.

Tourismus in Spanien : Mallorca bangt um Sommerurlauber

In vielen Bundesländern sind die Sommerferien schon gestartet, jetzt kommt mit NRW das bevölkerungsreichste Land dazu. Die spanischen Urlaubsregionen freuen sich auf möglichst viele Touristen aus Deutschland. Doch wie viel Sommerspaß ist unter Corona-Bedingungen drin?

Geflüchtete in Griechenland : "Da lebt man in permanenter Angst"

Obwohl die Zahl der Geflüchteten auf den griechischen Inseln sinkt, verbessert sich ihre Lage dort nicht. Die Bedingungen setzen den Menschen nicht nur körperlich, sondern auch mental zu; schon Kinder sind wegen Selbstmordgedanken in Behandlung. Und auf dem Festland entstehen neue Hotspots.