Neue Studie : Impfbereitschaft hängt nicht von der Herkunft ab

Eine Studie zur Impfbereitschaft von Menschen mit Migrationshintergrund zeigt: Nicht die Herkunft, sondern Bildung, sozialer Status und Deutschkenntnisse sind entscheidend. Um die Impfquote zu erhöhen, müsse die Politik bessere Angebote schaffen. Die Stadt Bremen zeigt, wie das funktionieren kann.

Ein Jahr nach dem Brand von Moria : Welche Lehren zieht die EU?

Mitten in der Nacht zum 9. September 2020 mussten rund 14.000 Menschen aus ihren notdürftigen Unterkünften vor den Flammen fliehen. Danach folgten Bekenntnisse und Appelle, es dürfe keine neuen Morias mehr geben, dafür brauche Europa endlich eine angemessene Asyl- und Migrationspolitik. Doch welche Lehren hat die EU nach dem Brand von Moria gezogen?

Kommentar: 70 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention : Pure Heuchelei

Die Genfer Flüchtlingskonvention gilt den Unterzeichnerstaaten als ethisch-moralisches Gütesiegel: Mit der Selbstverpflichtung auf Demokratie und Werte schmückt man sich gern. Doch die menschenverachtende Realität an den EU-Außengrenzen lässt all das zur puren Heuchelei werden.

Geflüchtete in Griechenland : "Da lebt man in permanenter Angst"

Obwohl die Zahl der Geflüchteten auf den griechischen Inseln sinkt, verbessert sich ihre Lage dort nicht. Die Bedingungen setzen den Menschen nicht nur körperlich, sondern auch mental zu; schon Kinder sind wegen Selbstmordgedanken in Behandlung. Und auf dem Festland entstehen neue Hotspots.

Integration im Nahen Osten : Weizenfladen statt Vollkornbrot

Unser Nahost-Korrespondent lebt in einer Region, aus der 2015 viele Menschen nach Deutschland flüchteten. Bei ihm selbst, so stellte er damals fest, gab es jedoch von Integration keine Spur. Also versuchte er es: tauschte Vollkornbrot gegen Weizenfladen, feierte Ramadan und Weihnachten. Einige Dinge fallen ihm jedoch bis heute schwer.