funkkolleg. Klima : Essen wir das Klima kaputt?

Es gibt viele Möglichkeiten, sich für den Klimaschutz einzusetzen. Eine davon wird meist übersehen: unsere Ernährung. Aber was hilft wirklich - vegan, Fleisch, vegetarisch, bio, saisonal, regional? Antworten darauf gibt's in Folge 2 des neuen "funkkolleg", das an diesem Mittwoch startet.

75 Jahre Kinsey-Report : Viel Wirbel um das sexuelle Verhalten des Mannes

Vor 75 Jahren erschien in Amerika ein Buch, das die Nation veränderte: der erste Kinsey-Report. Für das Werk hatte der Zoologe und Sexualforscher Alfred Charles Kinsey Zehntausende Männer zu ihrem Sexualverhalten befragt. Was heute allenfalls ein müdes Lächeln auslöst, brachte das prüde Amerika der 40er und 50er an die Grenze der Überforderung.

Neue Doku in der ARD-Mediathek : Mein Körper. Meine Energie.

Der Alltag verlangt uns viel ab. Für alles brauchen wir Energie. Doch immer mehr Menschen scheint sie zu fehlen: Die Reserven sind aufgebraucht. Andere Leute strotzen nur vor Energie und scheinen umso erfolgreicher. Woher nehmen sie diese Power? Damit beschäftigt sich eine neue zweiteilige Doku in der ARD-Mediathek.

Fragen & Antworten

Warum die Corona-Lage in China wieder eskaliert ist

Im Dezember hat China seine Null-Covid-Strategie aufgegeben. Seitdem wird das Land von einer heftigen Corona-Welle erschüttert. Wie konnte die Lage wieder so eskalieren? Und besteht auch in Deutschland Grund zur Sorge? hr-iNFO-Wissenschaftsredakteurin Cornelia Eulitz beantwortet die wichtigsten Fragen.

Wissenswert : Was ist eigentlich eine Endemie?

Fast drei Jahre ist es her, seit es die ersten Berichte über eine mysteriöse Lungenkrankheit in der chinesischen Metropole Wuhan gab. Seither hat die Corona-Pandemie über alle Kontinente hinweg Menschen getötet und krank gemacht. Experten sprechen jetzt immer wieder davon, dass die Pandemie in eine Endemie übergehen könnte. Aber was heißt das eigentlich genau?

Klima- und Biodiversitätskonferenz : Zu viel der Gipfel?

Es sind zwei Krisen, die eng miteinander verzahnt sind und am besten gemeinsam gelöst werden können: die Klima- und die Biodiversitätskrise. Wäre da nicht ein Gipfel für beides sinnvoller als zwei getrennte? Nicht alles spricht dafür.

Professor Sebastian Seibert, "Scientists for Future" : Klimaschutz geht nur zusammen

Protest müsse wachrütteln, sagen die Aktivistinnen und Aktivisten der "Letzten Generation", sonst würde sich nichts ändern. Das habe der friedliche Protest der vergangenen Jahre gezeigt. Stimmt das? Oder erweisen sie der Sache nicht eher einen Bärendienst? Darüber haben wir mit Professor Sebastian Seiffert gesprochen. Er ist Teil der Klimaschutzbewegung "Scientists for Future".

Nachhaltigkeit : Kann Kapitalismus Klimaschutz?

„Schafft den Kapitalismus ab, sonst wird das mit Klimaschutz nie was“: Das fordern manche Klimaschutzaktivistinnen und -aktivisten. Stimmt das? Und wenn ja, was wäre die Alternative? Wir haben Wissenschaftlerinnen aus Wirtschafts- und Geisteswissenschaften gefragt.

Wissenswert : Wie Vorurteile unser Denken bestimmen

Wir alle neigen dazu, Menschen in bestimmte Schubladen einzuordnen, sagen aktuelle Studien - auch wenn uns das meist gar nicht bewusst ist. Wie sehr bestimmen solche Stereotype unser soziales Miteinander? Und was kann man tun, um die Menschen hinter den Vorurteilen zu erkennen?

Erderwärmung : Erste Klima-Kipppunkte werden schon bei 1,5 Grad angestoßen

Auf der Weltklimakonferenz ringen die Teilnehmer wieder darum, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Damit soll verhindert werden, dass sogenannte Kipppunkte erreicht werden, die den Klimawandel deutlich beschleunigen würden. Was es damit genau auf sich hat und welche Kipppunkte bald erreicht werden könnten: ein Überblick.

Gedankenspiel Energiesparen : Ein Tag im Winter 2022

Lichter im Schaufenster ausschalten, Wasser sparen, weniger heizen - im kommenden Winter ist mit Einschnitten im Alltag zu rechnen. Wie das in etwa aussehen könnte? hr-iNFO-Autor Stefan Bücheler hat sich auf eine fiktive Reise in die nahe Zukunft gemacht, um es herauszufinden.

Lieferengpässe und Kostendruck : Medikamente in hessischen Apotheken werden knapp

Fiebersaft für Kinder, Elektrolytpulver bei Durchfallerkrankungen, Nasenspray bei Schnupfen: Viele Medikamente sind in den hessischen Apotheken Mangelware geworden. Konzentrationsprozesse, Kostendruck und Lieferkettenabhängigkeit führen dazu, dass Regale in den Apotheken leer bleiben. Das Problem ist nicht neu, verschärft sich aber.