Podcast Soziales Pflichtjahr - Boomer-Blödsinn oder Dienst an der Gesellschaft?

Im Hintergrund ist ein verschwommener Gang eines Krankenhauses zu sehen mit leeren Krankenbetten am linken Rand. Im vordergrund links ist ein älterer Mann mit Brille und schwarzem Pulli zu sehen. Rechts neben ihm ist ein junger Mann mit braunen Haaren, weißen Shirt und beiger Jacke zu sehen. Über den beiden steht "Eure Meinung".

Hass im Netz, lieber übereinander lästern als miteinander reden, immer mehr Gegeneinander statt Miteinander. Viele fürchten: Unsere Gesellschaft hält nicht mehr zusammen und spaltet sich. Hilft da vielleicht ein "soziales Pflichtjahr" nach der Schule? Um mal aus der eigenen Blase rauszukommen und zu lernen, dass Pflicht etwas Gutes sein kann? Der 21-jährige Dario Schramm, der ein Buch über die junge "Generation Corona" geschrieben hat, meint: Nein. Die Jugend habe gerade in der Pandemie bewiesen, wie sozial sie tickt. "Echt jetzt?"-Host Jens Borchers findet dagegen: Pflicht tut gut - der Gesellschaft, aber auch dem einzelnen.