Stressforscher und Psychiater Mazda Adli : „Stress gehört zu unserem gesunden Leben dazu“

Konflikte am Arbeitsplatz oder mit dem Partner, zudem noch die Belastung durch Klimawandel, Pandemie und Ukrainekrieg: Die emotionalen Ressourcen des Körpers sind bei vielen Menschen nahezu aufgebraucht. Doch Stress ist ganz natürlich, sagt Psychiater Mazda Adli. Im Interview spricht er darüber, was man tun kann, wenn es doch zu viel wird und warum Städte psychisch krank machen.

Cannabis-Therapie am Klinikum Frankfurt-Höchst : "Ganz viele Erfolge bei Kindern mit Epilepsie oder Entwicklungsstörungen"

Am Sozialpädiatrischen Zentrum des Klinikums Frankfurt-Höchst werden Kinder und Jugendliche mit neurologischen Erkrankungen behandelt. Seit 2016 wird dabei auch mit einem Wirkstoff aus der Hanfplanze gearbeitet. Mit Erfolg: Bei 15 Patientinnen und Patienten ist er inzwischen ein Baustein der Therapie. Ein Wundermittel sind die Hanfzubereitungen aber nicht.

Pilotversuch in Japan : Pillen aus dem Apotheken-Automaten

Plötzlich Kopfschmerzen, keine Tabletten dabei und die nächste Apotheke weit weg. Da könnte ein Pillenautomat vielleicht Abhilfe schaffen – gerade auch in entlegeneren Gebieten. In Japan mit seiner schnell alternden Bevölkerung ist das ein Thema. In Tokio läuft dazu jetzt ein dreimonatiger Testversuch.

Schlafanalyse : Was Wearables und Gadgets wirklich können

Viele Menschen setzen auf technische Hilfen, um ihren Schlaf zu analysieren und zu verbessern. Gadgets und Wearables messen Schlaftiefe, Schlafapnoe und Schnarchphasen. Experten raten jedoch zu Vorsicht: Die digitalen Helfer könnten nicht nur nichts nützen, sondern in manchen Fällen sogar schaden.

Wissenswert : Drei Mythen über Depressionen

Depressionen sind traurig. Aber daran stirbt man ja nicht. Psychopharmaka machen abhängig. Oder doch nicht? hr-iNFO-Wissenschaftsredakteurin Judith Kösters und Psychiaterin Katja Bonardi zerlegen weit verbreitete Depressions-Mythen. 

Ungewöhnliche Therapie : Singen gegen Long Covid

Nach einem schweren Covid-Verlauf gleich auf die große Bühne? Klingt seltsam, aber genau das machen 30 Long-Covid-Patienten am griechischen Nationaltheater in Athen. Denn Singen trainiert die Atemmuskulatur und ist gut für die Psyche, sagen die Organisatoren. Die positiven Effekte seien eindeutig nachweisbar.

Fragen & Antworten

Sind Zoonosen die Erkältung der Zukunft?

Ob Corona, Affenpocken, SARS oder Rinderwahn und Vogelgrippe: All diese Krankheiten wurden von Tieren auf Menschen übertragen. Die sogenannten Zoonosen scheinen zuzunehmen. Auf was müssen wir uns einstellen? Erwarten uns noch mehr Pandemien? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Fragen & Antworten

Was wir über Affenpocken wissen

Die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden, da breitet sich mit den Affenpocken die nächste Krankheit aus. Ärtze sehen jedoch kein Risiko einer neuen Pandemie. Aber wie gefährlich sind Affenpocken? Und wie breiten sie sich aus? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Alkoholsucht : "Die Kinder haben gemerkt, dass wir nicht mehr klarkamen"

Andreas und Sylvia Heimann aus Offenbach waren alkoholabhängig. Ihre Kinder haben das miterlebt - bis die Eltern entschieden haben, dass Schluss ist. Im Gespräch mit hr-Reporter Marc Klug erzählen sie, wie sie es seit fast 20 Jahren schaffen, abstinent zu bleiben - und welche Spuren die Sucht bis heute hinterlassen hat.