Franziska Brandmann und Selina Rust

Brauchen wir eine Frauenquote, um mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen? Nein, sagt Franziska Brandmann, die Vorsitzende der Jungen Liberalen. Es brauche mehr Wettbewerb statt Quote! "Echt jetzt"-Host Selina Rust hält dagegen: Eine Frauenquote könnte endlich mehr Frauen in Verantwortung bringen.  

Chef sein, das ist in hierzulande überwiegend Männersache. Deutschland ist im internationalen Vergleich sogar Schlusslicht, was die Anzahl weiblicher Führungskräfte angeht. Mit einer Frauenquote könnten mehr Frauen in Aufsichtsräte, Vorstände oder Gremien kommen – egal ob in großen Unternehmen oder in politischen Parteien. Genau das ist aber heftig umstritten. Was die einen für einen Weg in die Gleichberechtigung halten, sehen die anderen als Gängelung und Bevormundung. 

Audiobeitrag

Podcast

Echt jetzt - Frauenquoten: Gleichberechtigung oder Angriff auf Freiheit?

Ende des Audiobeitrags

 Nach den besten Talenten suchen! 

Franziska Brandmann von den Jungen Liberalen hält das Grundprinzip der Frauenquote für falsch – insbesondere in der Politik. Denn eine festgelegte Quote nehme das Ergebnis einer Kandidatenaufstellung voraus, die eigentlich durch eine freie, geheime Wahl zustande kommen sollte. Stattdessen brauche es mehr Wettbewerb um Führungspositionen. "Ich habe den Landesverbänden gesagt: Ich möchte, dass Ihr nach den besten Talenten sucht", so Brandmann. "Und wenn ihr richtig auf die Suche geht und nach den besten Talenten sucht, bin ich mir sicher, dass ihr auch mehr Frauen findet." 

Frauenquote wirkt! 

"Echt jetzt"-Host Selina Rust glaubt nicht daran, dass sich durch reine Selbstverpflichtungen viel ändert. Während die FDP als eine "Männerpartei" gelte, hätten Parteien mit Frauenquote einen deutlich höheren Anteil an Frauen in den Führungspositionen und in den Fraktionen. Die Quote wirke also. Außerdem macht Rust einen Vorschlag: "Wie wäre es mit einer zeitlich begrenzten Frauenquote von zehn Jahren, die Frauen in Führungsetagen bringt?" Das könnte einen Schub geben, um verkrustete Strukturen aufzubrechen und mehr Frauen in Verantwortung zu bringen.  

Weitere Informationen

"Echt jetzt?" als Podcast

Alle Folgen von "Echt jetzt?" zum Nachhören finden Sie hier.

Ende der weiteren Informationen

Schreibt uns eure Meinung!

Wie immer bei "Echt jetzt" wollen wir gerne wissen: Was meint ihr? Was denkt Ihr zur Frage "Frauenquote – Gleichberechtigung oder Angriff auf die Freiheit?" Wir haben am Ende des Artikels eine Kommentarfunktion eingerichtet und freuen uns auf eure Meinungen und Argumente. 

Wir melden uns dann wieder mit einem "Echt jetzt? – Eure Meinung" und erzählen, welche Positionen und Kommentare ihr uns geschickt habt. 

Weitere Informationen

Echt jetzt? Überzeug mich in 18 Minuten!

Viel Emotion, viel Aufregung - aber Meinungen austauschen, über Argumente und auch deren Tauglichkeit reden? Eher selten. Das kommt euch bekannt vor? Uns auch. Mit unserem Format "Echt jetzt?" wollen wir das ändern. Wir wollen reden und sogar streiten – aber nicht übereinander, sondern miteinander: Zwei Personen mit zwei Meinungen gemeinsam in einem Gespräch.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Redaktioneller Hinweis

Um eine konstruktive Diskussion zu ermöglichen, veröffentlichen wir nur Kommentare, die sich direkt auf das Thema beziehen. Für weitere Hinweise oder Anmerkungen nutzen Sie bitte unser allgemeines Kontaktformular.

Ende der weiteren Informationen

Ihre Kommentare Braucht es eine Frauenquote?

* Pflichtfeld

28 Kommentare

  • Immerhin hier liegt die FDP noch richtig. Langweiliges Gespräch.

  • ganz klar ein Angriff auf die Freiheit!

  • Als hätte sich der Staat nicht schon genug Arbeit aufgebürdet. Man nenne mir ein Feld, wo er zufriedenstellend arbeitet. Vielleicht bei der Aufklärung von Mord, wo er 99 der Fälle löst. Aber bereits bei Diebstahl oder Einbrüchen löst er nur noch 33 aller Fälle. Dorthin gehören Ressourcen. Und aus Klima, Bahn, Finanzen gehört er ganz raus. Wie kommt man nur auf eine Idee eine Frauenquote

Alle Kommentare laden