Zum Artikel Das Interview mit Sophia Thiel, Influencerin : "Irgendwann kommt der Kontrollverlust"

Lange war Sophia Thiel für viele vor allem eines: Vorbild, eine topfitte junge Frau, die scheinbar das perfekte Leben lebt. Vor zwei Jahren zog sich die erfolgreiche Influencerin überraschend aus der Öffentlichkeit zurück. Jetzt ist sie wieder zurück und spricht offen über ihren inneren Kampf, der zu einer Essstörung wurde, und die Schattenseiten als Social Media Star.

Zum Artikel Das Interview mit Manfred Lütz, Psychiater und Autor : "Wir dürfen uns die bessere Stimmung jetzt nicht vermiesen lassen"

Trotz der traurigen Bilanz der Pandemie ist es wichtig, dass wir jetzt das Positive im Leben sehen, sagt Lütz - und feiern, wenn es wieder möglich ist. Denn es helfe keinem, der bedrückt ist, wenn wir aus Solidarität auch bedrückt seien. Ein Gespräch über psychische Erkrankungen, falsche Diagnosen und die Folgen der Pandemie.

Meinung

Zum Kommentar Zwischen Rechts und Gesetz

Die Frankfurter Polizei steht im Fokus neuer Ermittlungen: Mehrere Beamte des SEK sollen in Chats rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben. Wichtig sind jetzt mehrere Dinge, meint unser Kommentator. Auch, dass rechte Hetzer an den Großteil ihrer Kolleginnen und Kollegen denken, die die rechtsextreme Suppe auslöffeln müssen.

Zum Artikel Corona in den USA : Essstörung als Langzeitfolge

Die Corona-Pandemie ist vor allem eine psychische Belastung. Wegen der Isolation durch Lockdowns und Social Distancing haben deshalb viele US-Bürgerinnen und -Bürgern Essstörungen entwickelt. Welches Ausmaß die Pandemie auf die menschliche Psyche hat, sei aber noch gar nicht abzusehen, sagen die Expertinnen.

Meinung

Zum Kommentar Eine Frage der Aufklärung

Zum Geburtstag der kleinen, weißen Verhütungstablette wird erneut über sie diskutiert: Thromboserisiko, Depression und Übergewicht sind nur einige der Nebenwirkungen der Antibabypille. Wieso wird sie trotzdem immer noch so leichtfertig verschrieben? Es mangelt an der richtigen Aufklärung, meint unser Kommentator.

Zum Artikel 60 Jahre Amnesty International : Briefe für die Freiheit

Vor 60 Jahren gründet der britische Anwalt Peter Benenson in London Amnesty International. Heute ist die Menschenrechtsorganisation in 53 Ländern aktiv und hat mehr als zehn Millionen Unterstützerinnen und Unterstützer. Was machen die vielen kleinen Amnesty-Gruppen eigentlich genau? Wie arbeiten sie und was haben sie erreicht?

Jetzt im Programm