Lehrersimulator

Weil es zu wenige Lehrer gibt, stehen immer mehr Laien-Pädagogen in den Klassenzimmern und unterrichten. Wie würden Sie als ungelernte Lehrkraft abschneiden? Im Lehrer-Simulator können Sie es ausprobieren!

Als pädagogisch nicht ausgebildete Kraft in einer Klasse stehen und unterrichten: Kann das funktionieren? hr-Redakteurin Petra Boberg wollte es wissen und hat unter ihrem Familiennamen Petra Bollmann elf Wochen an einer Wiesbadener Grundschule als Lehrerin gearbeitet.

Wie fühlt es sich an, als Laie vor einer Klasse zu stehen? In unserem Spiel können Sie es in drei Situationen ausprobieren, die Petra Boberg selbst erlebt hat.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Nach jeder Situation erklärt Expertin Manuela Kordubel, welche Lösung die beste wäre. Kordubel ist als Ausbilderin für Referendare im Studienseminar Frankfurt tätig.

Weitere Informationen

Hinweis (bitte erst lesen, wenn Sie das Spiel gespielt haben): In Frage 2 schlägt die Expertin eine Lösung vor, die nicht in den drei Antwort-Optionen enthalten ist. Damit bilden wir sozusagen die Realität ab: Petra Boberg hat eine der Lösungen an ihrer Schule als die richtige genannt bekommen (Störtext). Laut Expertin war aber auch das nicht optimal. Die Situation verdeutlicht also, dass es eine eindeutig richtige Lösung nicht immer gibt und dass eigene pädagogische Kenntnisse und Erfahrung deshalb sehr wichtig sind.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Unterricht ungenügend: Wie der Lehrermangel unsere Grundschüler abhängt

Ende der weiteren Informationen
Jetzt im Programm